AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeines
Gegenstand dieser AGB sind alle Angebote und Dienstleistungen, Kurse und Workshops von Herzensyoga, Inh. Martina Vogl. Mit der Nutzung eines Angebotes oder einer Dienstleistung sowie bei Abschluss eines Mitgliedschaftsvertrages akzeptiert der Nutzer diese AGB in allen Punkten. Herzensyoga und der Inhaber bietet auf Grundlage der AGB und der jeweils aktualisierten Programmübersicht die Organisation und Durchführung von Yogaunterricht an. Von den AGB abweichende Bedingungen des Kunden haben keine Gültigkeit.

Zahlungsbedingungen, Preisänderungen, Ermäßigungen
Die jeweils gültigen Preise sind auf der Website www.herzensyoga.at zu finden. Mit dem Erscheinen einer neuen Preisliste verliert die alte Preisliste automatisch ihre Gültigkeit. Bei ermäßigten Angeboten kann die Gewährung oder Fortsetzung der Gewährung von Ermäßigungen von der Vorlage eines gültigen Nachweises abhängig gemacht werden. Wird kein gültiger Nachweis vorgelegt, ist Herzensyoga berechtigt, anstelle des ermäßigten Preises den regulären Preis bzw. den Aufpreis zum regulären Preis zu verlangen. Wenn nichts Abweichendes vereinbart wird, ist der volle Kursbeitrag vor Beginn der Nutzung des Angebotes fällig, spätestens jedoch am ersten Tag der Nutzung.

Die entsprechenden Ausweise (Blöcke, Karten etc.) sind vor Beginn der Stunde oder des Workshops vorzuweisen.

Vertragslaufzeiten
Ein allfälliger Mitgliedschaftsvertrag läuft auf bestimmte Zeit und endet automatisch nach der Vertragslaufzeit. Die jeweilige Vertragslaufzeit ist verbindlich. Bezahlte, aber nicht oder nur teilweise genutzte Einheiten (Blöcke, Karten etc.) verfallen ausnahmslos nach Ablauf ihres Gültigkeitsdatums. Ein Anspruch auf Rückvergütung ist ausgeschlossen.

Ruhendstellung und Unterbrechung
Alle Angebote von Herzensyoga sind personenbezogen und nicht übertragbar (Ausnahme: Familienblock). Bei Krankheit oder Schwangerschaft kann ein laufender Mitgliedschaftsvertrag oder die Gültigkeit eines Blocks verlängert werden (gegen Vorweisung eines ärztlichen Attests). Die Abwesenheit oder Krankheit muss mindestens zwei Wochen betragen. Ein Antrag muss schriftlich im Voraus erfolgen. Nachträgliche Verlängerungen, nach Ablauf der Gültigkeit sind nicht möglich. Die maximale Verlängerungsdauer beträgt 4 Wochen.

Absagen
Bei nicht ausreichenden Anmeldungen oder aus anderen wichtigen Gründen (z.B. Krankheit) behalten wir uns das Recht vor, Yogaeinheiten abzusagen. Bei großem Interesse an einzelnen Kursen kann eine Voranmeldung verlangt werden. Änderungen im Stundenplan oder beim Lehrpersonal können jederzeit erfolgen. Es besteht in diesen Fällen kein Anspruch auf Rückvergütung. Vereinbarte Termine für Privatlektionen sind verbindlich. Werden sie nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt, ist der volle Betrag zu leisten. Anmeldungen für Workshops sind ebenfalls verbindlich. Eine Rückerstattung der Kurskosten ist nur bei Krankheit oder Unfall gegen Vorlage eines ärztlichen Attests möglich.

Haftung
Die Teilnahme an den Yogaeinheiten (Kurse, Workshops etc) erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche sind im gesetzlich zulässigen Ausmaß ausgeschlossen. Herzensyoga übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände, Gesundheitsschäden sowie Unfälle jeglicher Art während und nach der Veranstaltung gegenüber TeilnehmerInnen und Dritten.

Die von Herzensyoga durchgeführten Einheiten sind nicht als Ersatz für eine ärztliche Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Therapeuten anzusehen.

Gesundheitszustand des Teilnehmers
Die TeilnehmerInnen am Yoga-Unterricht versichern, nicht an einer ansteckenden Krankheit zu leiden und dass dem Ausführen der Übungen keine medizinischen Indikationen entgegenstehen. Die TeilnehmerInnen versichern ferner, dass keine Schwangerschaft bekannt ist. Die Teilnahme an einer Yogastunde unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten ist nicht gestattet.

Herzensyoga behält sich das Recht vor, einzelnen Personen die Teilnahme am Angebot zu untersagen, sofern diese den Ablauf nachhaltig beeinträchtigen.

Anmeldung zu Kursen oder Workshops
Die Anmeldung zu unseren Veranstaltungen, Workshops und Kursen ist per E-Mail oder per Telefon möglich. Die Kurse können auch direkt vor Ort gebucht werden, falls freie Kapazitäten vorhanden sind.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Reservierungsbestätigung, sofern zu dem gewünschten Termin noch ein Platz frei ist. Diese Bestätigung erfolgt per E-Mail. Erst mit dieser Bestätigung ist Ihr Platz vorgemerkt. Die verbindliche Platzreservierung kann Herzensyoga nur aufrechterhalten, wenn Sie fristgerecht die entsprechende Zahlung leisten.

Überweisung des Rechnungsbetrages für Workshops/Kurse
Für Workshops/Kurse haben die Anmeldung und der Eingang der Anzahlung bis spätestens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu erfolgen. Eine Anmeldung, ohne Zahlungseingang gilt nur als Reservierung und garantiert keine Teilnahme. Mit der Anmeldung zu den Workshops und Kursen bestätigen Sie Ihre Gesundheit.

Rücktritt und Storno
Binnen einer Frist von 2 Werktagen können Sie, schriftlich, ohne Angabe von Gründen von Ihrer Anmeldung zurücktreten. Diese Rücktrittsfrist beginnt mit dem Datum der Anmeldung zu laufen. Dieses Rücktrittsrecht besteht jedoch nicht, wenn die Veranstaltung bereits innerhalb der Rücktrittsfrist beginnt. Bei Stornierung Ihrer Anmeldung zu einem Workshop/Kurs oder einer sonstigen Veranstaltung nach Ablauf der Rücktrittsfrist bis 10 Tage vor Reise -/Kursbeginn, werden 20% des Seminar-/Kurspreises als Stornogebühr einbehalten. Erfolgt die Stornierung innerhalb von 10 Tagen vor Seminar-/Kursbeginn werden 50% des Seminar-/Kurspreises als Stornogebühr verrechnet. Bei einer Stornierung Ihrer Anmeldung (Buchung) innerhalb 48 Stunden vor Seminar-/Kursbeginn werden 100 % Stornogebühr in Rechnung gestellt. Bei einem vorzeitigen Abbruch der Teilnahme an der Veranstaltung Ihrerseits behält sich Herzensyoga das Recht vor, die gesamte vereinbarte Zahlung fällig zu stellen.

Datenschutzbestimmungen
Mitgliederdaten werden vertraulich behandelt und unterliegen den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Das Mitglied ist damit einverstanden, dass persönliche Daten, die Herzensyoga zur Verfügung gestellt werden, für die Dauer der Mitgliedschaft und bis zu zehn Jahre nach Beendigung der Mitgliedschaft gespeichert werden und im Rahmen des Vertragszweckes Verwendung finden.

Sonstiges
Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen bedürfen der Schriftform (auch in Bezug auf die Schriftformklausel). Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt das nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln. Die AGB bleiben bestehen und die unwirksame Klausel oder der unwirksame Teil der Klausel wird durch eine Klausel ersetzt, die dem Zweck der unwirksamen (Teil) Klausel am nächsten kommt.

Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Es kommt österreichisches Recht mit Ausschluss seiner Verweisungsnormen zur Anwendung. Für alle Streitigkeiten ist das sachlich für die Streitigkeit zwischen den Parteien und örtlich für den Gemeindebezirk zuständige Gericht ausschließlich zuständig.

Diese AGB sind integrierter Bestandteil des Mitgliedsvertrages zwischen Herzensyoga und dem Mitglied/Nutzer/Kunde.

Änderungen der AGB, der Hausordnung und der Preisliste zu jedem Zeitpunkt vorbehalten.